„Jung kauft Alt“

Der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung hat am 27.11.2019 beschlossen, die Bewilligung einer Förderung des Erwerbs von alten Wohnhäusern durch junge Familien zum 31.12.2019 einzustellen.

Diese Förderung hatte der Rat der Stadt Lübbecke am 14.1.2016, zunächst befristet für zwei Jahre und dann noch einmal um zwei Jahre verlängert, beschlossen.

Die Entscheidung für das Programm „Jung kauft Alt” und seine Umsetzung war richtig. Insgesamt profitieren 45 Familien von dieser Maßnahme, womit insgesamt fast 272.000 € jungen Familien zur Verfügung gestellt wurden (2016: 9 Familien, 2017: 17 Familien, 2018: 12 Familien und 2019: 7 Familien).

Die jetzige Evaluation zeigt aber, dass das Interesse an dieser Förderung rückläufig ist. Zum einen hängt dies sicher mit der staatlichen Förderung, dem Baukindergeld, aber auch mit der inzwischen veränderten Marktsituation zusammen. Entsprechende Objekte stehen nur noch in geringerem Maße zur Verfügung.

Zusammen mit der WL ist die SPD Fraktion der Meinung, dass eine doppelte Förderung vermieden werden sollte und wir sprechen uns dafür aus, das Programm „Jung kauft Alt” nicht zu verlängern und auslaufen zu lassen. Dadurch freiwerdende Mittel könnten einem breiteren Kreis von Lübbecker Bürgern, zum Beispiel bei den Maßnahmen zur Stärkung des ÖPNV, zur Verfügung gestellt werden.